Maibaumkranzbinden

Maibaumkranzbinden

Ort: Werkstatt der Fa. Woitzel-Entsorgung, Freitag 22.04.2016, 18.00 Uhr - 20.30 Uhr Teilnehmer(v. links): Ralf Quindt, Egon Jasper, Beate Baar, Heiner Teepe, Birgit Woitzel, Manfred Woitzel, Stephan Nai, Jannik Woitzel,

Foto: Linus Woitzel

Essen und Getränke von Fa. Antrup gespendet.

Dickenberger stellen Maibaum auf

Maibaum aufstellen 2016


Dickenberger Kreativtage

Kreativtage Banner

„Kreativtage auf der Karbonscholle“ - Der Dickenberg lädt ein.

Bereits im Jahr 2012 lockte eine Keramik- und Eisenplastikausstellung im Steinbruch der Familie Huss zahlreiche Besucher auf den Dickenberg – Grund genug, mit den „Kreativtagen auf der Karbonscholle“ erneut eine Ausstellung auf dem Dickenberg anzubieten. Die Kreativtage finden am 4. und 5. Juni auf dem Hof Haselroth statt. Die Ausstellung zeigt in eindrucksvoller Weise, wie Menschen und Unternehmer auf dem Dickenberg tagtäglich in den verschiedensten Bereichen mit den Rohstoffen aus der Karbonscholle arbeiten. Veranstalter ist die Werbegemeinschaft Dickenberg e.V.. Der Erlös der Veranstaltung kommt einem gemeinnützigen Zweck zu Gute.

Auf dem etwa zwei Hektar großen Gelände präsentieren mehr als 40 Akteure und Mitwirkende an den Kreativtagen auf dem Hof Haselroth die bergbaulichen, industriellen, handwerklichen und künstlerischen Möglichkeiten, die die Karbonscholle durch Gewinnung, Verarbeitung und Vertrieb der zahlreichen Bodenschätze bietet.

Der Kreativität während der Ausstellung sind keine Grenzen gesetzt. Die Veranstalter haben sich zum Ziel gesetzt, einen möglichst breiten Querschnitt der verschiedenen Materialien und Bearbeitungsmethoden zu zeigen. So haben Profis und Laien die Möglichkeit, ihre gestalterischen Arbeiten mit künstlerischer Freiheit auszustellen. Firmen zeigen Materialien und Produkte, die unser Umfeld in hohem Maße gestalterisch beeinflussen. Interessierte können sich nicht nur über die Werke informieren, sondern sie zum Teil auch käuflich erwerben.

Die Besucher können sich auch auf diverse Aktionen mit den Schätzen der „Scholle“ freuen. Ton und Eisen werden auf der Veranstaltungsfläche geformt. Es wird mit Holz gearbeitet und die Bearbeitung von Sandstein kann nicht nur flächig, sondern auch plastisch beobachtet werden. Kinder können die „Karbonschätze“ hautnah erleben und werden zu verschiedenen Bastel- und Bewegungsaktivitäten eingeladen.

Für die musikalische Umrahmung sorgen der Musikverein „Glückauf“, der Spielmannszug Dickenberg und die Big Band der Musikschule. Eine Gastronomie stillt den kleinen Hunger.

Die Karbonscholle ist - nicht nur räumlich – eine herausragende geologische Besonderheit und ein Highlight in der Region. Ihre heutige Nutzung ist ebenso beeindruckend wie ihre Entstehung und Vergangenheit. Mit etwa 15 km Länge und circa 5 km Breite erreicht die Erhebung eine beachtliche Ausdehnung. Die Begrenzungen bei uns bilden der Schafberg im Osten, die Talung Bockraden und der Dickenberg im Westen. Bereits vor 300 Millionen Jahren wurden Gesteine und Sedimente in dem Gebiet abgelagert. Die spätere Gebirgsbildung verursachte die Erhebung. Die heutige Geländeform hat sich durch Abtragung, Eiszeit, Verwitterung und Gesteinsabbau herausgebildet. Die abbaufähigen Rohstoffe wie Sandstein, Kohle, Kalkstein, Eisen- Blei- und Zinkerze, aber auch Sande und Tone bilden die Grundlage für eine vielseitige Nutzung. Die Gewinnung und Weiterverarbeitung dieser Rohstoffe prägen die Menschen und die Region bis heute.

Zum Flyer

Sitzung der Werbegemeinschaft

Unter Presse finden Sie neue Mitteilungen zur Werbegemeinschaft Dickenberg

Zu den Mitteilungen

Neue Pressemitteilungen

Unter Presse finden Sie neue Sonderveröffentlichungen zum Dickenberg und zur Werbegemeinschaft.

Zu den Mitteilungen



Ältere Nachrichten finden Sie hier

Nächster Termin

- Kein Termin -

Wetter

Dickenberg
WetterOnlineDas Wetter für
Ibbenbüren

Werbung

Ihre Werbung auf Dickenberg.de